Türkei-Urlaub trotz Corona

Wir haben es gewagt und sind trotz Reisewarnung in die Türkei geflogen. Eigentlich hatten wir das Nova Park gebucht, doch dieses Hotel hat erst am 7.8.2020 die Türen geöffnet.

Wir haben uns dann ein kleines, familiäres Hotel gesucht. Das “NOVA BEACH” … Bungalow mit Meerblick (etwas abgewohnt, sollte vielleicht irgendwann mal restauriert werden) und Restaurant mit Meerblick …

Nein, wir hatten keine Angst, denn sowohl im Hotel als auch überall in der Gegend wurde sich an die Hygienevorgaben gehalten. Das Essen wurde durch das Personal (mit Mundschutz und Handschuhe) auf die Telle serviert, überall standen Desinfektionsmittel, es wurden zusätzlich Desinfektionstücher auf den Tischen verteilt, hat man das Hotel verlassen, wurde Fieber an der Rezeption gemessen.

Die Zimmer sowie das gesamte Gelände wurden regelmäßig desinfiziert. Selbst die Strassen wurden mehrmals am Tag desinfiziert. Benutzte Liegen wurden durch Personal desinfiziert. Also alles TOP!

Maskenpflicht besteht auch hier in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxen und in Geschäften bzw. auf Märkten. Auch hier wird sehr streng kontrolliert.

Den PCR-Test haben wir in Manavgat gemacht. Bei uns war alles noch sehr stressig … mittlerweile funktioniert die Zusammenarbeit mit den Laboren und Test-Centern ganz gut.

260TL (30,-€) p.P. zahlt man derzeit (Stand 12.8.2020) für den Test. Ohne natives Testergebnis ist ein Rückflug nach Deutschland nicht möglich. Viele Hotels bieten bereits den PCR-Test an. Nutzen Sie diese Möglichkeit und zahlen Sie nicht mehr als aktuell 260TL p.P.!!!

Das Testergebnis können Sie sich hier ausdrucken: E-nabiz

Was passiert, wenn ich positiv getestet werde?

Im Rahmen der gesetzlichen Verordnung und des Zertifizierungsprogramms „Sicherer Tourismus“ sind alle Hotels, die über mehr als 50 Zimmer verfügen, verpflichtet, Isolationsbereiche für Gäste bereitzustellen. Wenn ein Gast positiv ist, werden die Kosten von der Türkischen Versicherung SGK übernommen. So wurde es von der Regierung vorgeschrieben.

Im Falle einer Covid-19-Infizierung wird der betroffene Gast sowie die Reisebegleitung bzw. mitreisende Familienangehörige während der gebuchten Aufenthaltsdauer in einen Isolationsbereich, bestehend aus einem Stockwerk oder kompletten Block des Hotels, aufgenommen.

Darüber hinaus kann seitens des Hotels ein gesonderter Versicherungsschutz für zusätzliche Unterkunftskosten in Anspruch genommen werden.

Der Reisegast sollte sich vorab informieren, ob das ausgesuchte Hotel diese Versicherung abgeschlossen hat bzw. diese Leistung seinen Gästen anbietet. Im Falle, dass ein Gast Symptome zeigt und eine Isolation verordnet wird, jedoch die Dauer der Isolation den Buchungszeitraum überschreitet, werden die zusätzlich entstandenen Kosten der Unterbringung des Gastes sowie Reiseangehörigen mit einer vom Hotel abgeschlossenen Versicherung abgesichert (für maximal 15 Tage).

Die Beistandspflicht des Reiseveranstalters im Bürgerlichen Gesetzbuch sieht eine Beistandspflicht vor (§ 651q BGB). Er muss Sorge dafür tragen, dass der Urlauber sicher nach Hause kommt, ihm beispielsweise alternative Rückflüge organisieren.

Bei starken Symptomen wird der betroffene Gast in ein Krankenhaus gebracht. Im Krankenhaus entscheiden die Ärzte, ob der Patient stationär behandelt werden muss. Wenn eine Isolationszeit vorgesehen ist, wird der Passagier ins gebuchte Hotel gebracht, wo Isolationsbereiche für den
Betroffenen/die Betroffene und dessen/deren Reisebegleitung(en) zur Verfügung stehen.

Die Behandlungsmethoden im Krankenhaus werden nur nach Einwilligung der Patienten durchgeführt.

Wie findest du dieses Angebot?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Aufrufe: 6

Jetzt schnell weitersagen ;-)

Hinterlasse einen Kommentar